Getriebeinspektion bei Kranen und Hebezeugen

Getriebeinspektion

Ein Kran hat viele kritische Bauteile: Kupplungen, Hakenflaschen, Hakenschäfte, Drahtseile, Lastaufnahmemittel unter dem Haken, Getriebegehäuse und andere. Manchmal müssen diese Kranbauteile genauer untersucht werden, als das innerhalb regulärer Inspektionen und vorbeugender Wartungsmaßnahmen möglich ist. 

In zahlreichen Ländern sind Inspektionen der inneren Verzahnungsteile bei geöffnetem Getriebe vorgeschrieben. Sie können anhand der Vorschriften und Anforderungen des Originalherstellers prüfen, wie oft ein Getriebe inspiziert werden muss, oder sich von Ihrem zuständigen KONECRANES-Service beraten lassen.

Getriebeversagen

Starke Beanspruchung oder viele Jahre dauernder Einsatz können bei Kranen zu Ermüdung oder anderen negativen Folgen führen. Unter extremen Bedingungen könnte ein Getriebe komplett versagen und einen gefährlichen Lastabsturz verursachen. Zur Sicherheit empfehlen wir deshalb eine Inspektion des Getriebes, um den Zustand der Zahnräder und weiterer Getriebekomponenten Ihres Brückenkrans zu bestimmen.

KONECRANES BIETET ZWEI METHODEN DER GETRIEBEINSPEKTION AN:

Getriebeinspektion

Bei einer Getriebeinspektion führt unser Kran-Experte an den wesentlichen Komponenten eine Sichtprüfung durch und bewertet die Wartungs- sowie Instandhaltungsverläufe, um einen Einblick in die bisherige Nutzung des Krans zu gewinnen. Unser Experte prüft in der Regel den Ölstand und das Innere des Getriebegehäuses sowie die Zahnradoberflächen mit einem Endoskop. Über eine Ölprobe analysieren wir im Labor, ob verbranntes Öl, Metallpartikel oder andere potenzielle Symptome für Betriebsprobleme bestehen. Eine Getriebeinspektion ist jederzeit möglich und natürlich empfehlenswert an Kranen, wenn ein Getriebe Probleme bereitet. Stellt sich ein Mangel heraus, ist zur genaueren Analyse eine erweiterte Inspektion des Getriebes sinnvoll.

Erweiterte Getriebeinspektion

Bei einer erweiterten Getriebeinspektion wird das Getriebegehäuse zerlegt und die inneren Komponenten mittels zerstörungsfreier Prüfverfahren wie Farbeindring- und Magnetpulververfahren getestet. Eine erweiterte Getriebeinspektion empfiehlt sich für mehr als 10 Jahre alte Krane, Hochleistungs- und Zyklusanwendungen, Zahnrad-Designs mit dünner Flanke oder verschweißten Speichen sowie über den ursprünglichen Zweck hinausgehend verwendete Krananlagen, prozesskritische Krane und Krananlagen mit unbekannter Vorgeschichte. Die Inspektion kann kaum erkennbare oder kleine Mängel aufdecken, die für das bloße Auge unsichtbar sind, aber zu Problemen in der Zukunft führen können, wenn sie nicht gelöst werden.

Planen Sie die Getriebeinspektion am besten noch heute

Bei wiederkehrenden Prüfungen und anderen Konformitätsprüfungen werden innere Getriebe-Komponenten in der Regel nicht geprüft. Kontaktieren Sie Ihren zuständigen Konecranes-Service am besten noch heute, um eine Getriebeinspektion zu vereinbaren.