Einfacher Ausleger. Doppelter Ausleger.

Unsere Krane, die Arbeitspferde für Ihre Schiffsausstattung.

257
561

Goliath.

Die größten Krane der Welt.

16
462

Krantechnik für den Schiffbau

Materialhandling im Schiffbau

Eine Werft ist ein einzigartiges Produktions-Ökosystem, das Lieferanten von Rohmaterialien und Dienstleistungen zusammenbringt. Ein konstanter, eng miteinander verknüpfter Fluss aus Stahlteilen, Montageabläufen und Ausstattungstätigkeiten. Alle Kanäle fließen zusammen, bis am Ende das Schiff die Werft verlässt.

Einen Großteil der Schiffbaumaterialien liefern Schiffe oder Lastkähne an. Die erste Station des Materialumschlags ist der Schiffsentladekran. Hier sind kleine Portalkrane und mitunter auch Krane für den Blechtransport im Einsatz. Sie lagern und befördern die Schiffbaumaterialien in den Lagerbereich. Nach einer Vorbehandlung werden die Materialien in die Werkstatt befördert, wo Brückenkrane die Stahlplatten zum Schneidbereich transportieren. Nun werden die Platten zu größeren Segmenten zusammengeschweißt, aus denen Schiffssektionen entstehen. Mit zunehmender Größe des Verarbeitungsmaterials werden auch entsprechend größere Krane benötigt. Je größer die Krane, umso größer ist meist der Funktionsumfang und besondere Lastaufnahmemittel sind für den Lasttransport nötig.

Für den Transport der fertigen Schiffssektionen wird der Goliath-Werftkran eingesetzt. Mit diesem Kran können große Schiffssektionen befördert und montiert werden. Dadurch verkürzt sich die für den Bau des Schiffsrumpfs benötigte Zeit im Trockendock. Seitlich arbeitende Schwenkkrane können zudem als Ausstattungskrane genutzt werden.

Sobald das Schiff für den Stapellauf bereit ist, wird das Sperrtor des Trockendocks geöffnet. Danach übernehmen Schwenkkrane bzw. Schwimmdockkrane am Ausrüstungskai die abschließenden Arbeiten.

 

Krantechnik für den Schiffsbau

Egal welche Lasten Sie heben und befördern müssen – wir bieten Ihnen eine sichere und effiziente Lösung. Auf den folgenden Seiten finden Sie unsere Lösungen für jede Phase des Schiffbaus. Weitere Informationen