Krane für das Abfallhandling

 

Krane in Müllverbrennungsanlagen

Krane spielen eine entscheidende Rolle in modernen Abfallverbrennungsanlagen. Es ist wichtig, dass ein kontinuierlicher Materialumschlag von der Anlieferung des Abfalls über die Trennung, bis hin zum Verbrennungsprozess gewährleistet wird. Sobald ein Kran ausfällt, ist der gesamte Ablauf gefährdet. Entscheidende Faktoren für die Kran-Auswahl in der Abfallwirtschaft sind die Gesamtkapazität der Brennkammern, der Zuschnitt des Umschlagbereichs, die Art des Abfalls und die für die Abfallannahme und -verarbeitung
benötigte Zeit. Der Abfall muss gründlich durchmischt werden um höchstmögliche Effizienz zu erzielen.

Für gewöhnlich sind zwei Krane über dem Müllbunker angebracht, von denen einer als Reserve dient. Der Primärkran übernimmt den Hauptbetrieb, während der Wartung des anderen Kranes. Für Betreiber von Abfallverbrennungsanlagen, die Greifer-Krane für das Abfallhandling benutzen, sind dies entscheidende Aspekte. Außerdem steht für die wöchentliche Wartungen oder reparaturbedingte Produktionsstillstände nur sehr wenig Zeit zur Verfügung - eine "echte" Herausforderung für Betreiber, die Equipment am Laufen halten müssen.

 

Konecranes Krane meistern die Herausforderung des Abfallhandling

Wichtige Komponenten wie Laufkatzen, Antriebe und Greifer wurden auf eine reduzierte Instandhaltung ausgelegt. Vor mehr als 10 Jahren hat Konecranes eine integrierte Seil-/Kabeltrommel eingeführt. Das Greiferstromkabel wird vertikal um die Trommelmitte geführt und durch die Hubvorrichtung angetrieben. Mit dieser einzigartigen Lösung sind die Einsparungen bei den Wartungskosten erheblich.

Von unserer firmeneigenen DynA-Lastkontrolltechnologie werden wichtige Lastfunktionen gesteuert, um die Belastung auf Gebäudestrukturen zu reduzieren, die Effizienz zu steigern und die Lebensdauer des Equipments zu verlängern. Die Sway-Control-Technik minimiert Lastpendelbewegungen, welche von Brücken- und Laufkatzenbewegungen hervorgerufen wurden, senkt das Kollisionsrisiko zwischen Greifer, Grubenwänden und Trichter und beugt somit Equipmentschäden vor. Sway-Control-Lastpendelkontrolle ermöglicht dem Kranführer ein stressfreieres Arbeiten, reduziert die Einarbeitungszeit und ermöglicht das Ausschöpfen des gesamten Kranpotentials.

Unser Lösungsansatz Ausfallzeiten zu minimieren, besteht in der Verwendung von wartungsreduzierenden Systemen und der Entwicklung von Kranen, die leichter und schneller während geplanter Standszeiten zu warten sind. Hier sind einige der vielen wartungsreduzierenden Ausstattungen, die Konecranes in den EFW-Kranen einsetzt:

 

Wartungsreduzierende Software:

  • Sway Control (Lastpendelkontrolle)
  • Wartungsdiagnosesystem
  • CMS Crane Management System
  • TRUCONNECT®-Datenfernübertragung
  • Halbautomatik
  • Siemens S7 PLC-Plattform
  • Unbemannte 3-Schichten-Vollautomatik
  • Perimeter Managementsystem

 

Wartungsreduzierende elektronische Ausstattung des Krans:

  • Fernsteuerhaus
  • AFE-Netzwerkbremse
  • Kurzschlussläufer - Umkehrmotor
  • Ergonomischer, vollausgestatteter Fahrersitz und -konsole
  • Integriertes trommelmontiertes Stromkabel

 

Wartungsreduzierende mechanische Ausstattung des Krans:

  • Lager mit 50.000 Betriebsstunden Lebensdauer
  • Hochwertiges Getriebe
  • In Gruppen angeordnete Schmiervorrichtungen
  • In die Hubgeräte integrierte Wägezellen
  • Plattform-Wartungszugang
  • Zweckoptimierte EFW-Laufkatze